Mitmachen

Jede_r soll die Möglichkeit bekommen, den Kongress aktiv mitzugestalten.  Der Kongress lebt von den Ideen und vom Engagement der Teilnehmer_innen.

SONNTAGSBRUNCH: KONGRESS-NACHTREFFEN

Am 02.12.2012 von 11-16 Uhr laden wir euch zum Kongress-Nachtreffen ins JANUN-Büro nach Hannover ein. Hier wollen wir die 4 Tage gemeinsam reflektieren, schauen was gut gelaufen ist und was man vielleicht besser machen könnte. Und dann wollen wir auch schon mal Ideen für den Jugendkongress bzw. das Herbstspektakel 2013 zu sammeln. Wo? Wann? Wie? Was? Welches Thema? Wer? Warum? Wie viele? ;-) Meldet euch am besten kurz bei Franziska: franziska@janun.de, damit wir besser planen können!!!

 

VOR DEM KONGRESS

Jede_r der/die möchte, kann sich aktiv an der Gestaltung des Kongresses beteiligen. Im Vorhinein gibt es “Mitmach-Treffen” für Freiwillige und Interessierte, zu denen jede_r herzlich eingeladen ist. Hier erfahrt ihr alle Neuigkeiten rund um den Kongress, könnt Ideen mit einbringen und schauen, ob und wo ihr euch beteiligen wollt.

Folgende Termine sind geplant:

Helfer_innen-Treffen + Stencil-Workshop: Sa 27.10.2012, 10-17 Uhr
Kurz vor dem Kongress besprechen wir alles was wichtig ist. Wie sind die 4 Tage gestaltet? Wie sind die Räumlichkeiten? Was für Fragen könnten Teilnehmende haben? Wer macht was? etc. Außerdem: Das Vorbereitungsteam sollte auf dem Kongress erkennbar sein, damit die Teilnehmenden euch bei Fragen ansprechen können. Deswegen wollen wir uns T-Shirts bedrucken. Jedoch nicht einheitlich, sondern jede_r gestaltet sein eigenes T-Shirt. Ich besorge Farben! Es wäre toll, wenn ihr euch ein T-Shirt selbst mitbringt und wir diese dann hier bedrucken. So hat jede_r sein individuelles Kongress-Shirt und ihr bekommt einen Einblick, wie man ganz einfach T-Shirts selbst bedruckt. Auch hier wird es an Leckereien zur Stärkung der Motivation nicht fehlen.

Wenn ihr euch irgendwo einbringen wollt, meldet euch am besten kurz bei Franziska: franziska@janun.de

WÄHREND DEM KONGRESS

Auch später, während des Herbstkongresses, gibt es genug Möglichkeiten mitzumachen. Neben organisatorischen Dingen, gibt es noch ein Barcamp und eine offene Bühne, die von eurer Beteiligung leben!

Barcamp

Barcamp bedeutet nicht, dass wir neben Eiscrusher und Cocktailshaker an der Bar campen ;-) . Sondern vielmehr bedeutet es, dass neben den sowieso schon fest angebotenen Workshops, alle Teilnehmer_innen eigene Workshop-Ideen anbieten können. Ihr bekommt die Möglichkeit, euch und euer Thema vorzustellen und Leute dafür zu begeistern! So wird kein Thema unterdrückt und der Kongress wird ein Stück weit bunter und vor allem interaktiver!

Offene Bühne

Die Bühne ist frei! Am Freitag Abend kann jede_r zeigen was er/sie musikalisch, künstlerisch – wie auch immer drauf hat. Bringt Musikinstrumente mit (ein paar werden auch da sein), studiert vorher noch was kleines ein, bringt alle mit euren Witzen zum lachen, tragt ein Gedicht vor. Ganz egal! Am Freitag Abend gehört die Bühne euch. Natürlich nur wer Lust darauf hat! Wichtig ist, dass hier keine perfekten Darbietungen erwartet werden, sondern wir zusammen einen lustigen Abend verbringen!